Rechtsanwalt für Wohnungseigentumsrecht in Leipzig

Beratungs- und Vertretungsbedarf durch einen Rechtsanwalt in Leipzig besteht auch nach der 2007 erfolgten Reform des Wohnungseigentumsgesetzes. Durch das WEG wurde die Willensbildung in der Wohnungseigentümergemeinschaft erleichtert. Regelungen, die bisher nur durch Teilungserklärung oder WEG-Vertrag geregelt werden konnten, sind durch Mehrheitsbeschluss möglich. Die Information der Wohnungseigentümer wurde verbessert, Beschlüsse der Wohnungseigentümer und gerichtliche Entscheidungen sind vom WEG-Verwalter in einer Beschluss-Sammlung zu verwahren.

Die Beitreibung von Wohngeld bzw. Hausgeld wurde durch ein begrenztes Vorrecht von Wohngeldforderungen in der Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung verbessert. Die WEG ist nunmehr teilrechtsfähig. Geregelt bzw. neu geregelt wurde die Haftung der Wohnungseigentümer für Verbindlichkeiten der WEG, der Ausschluss der Insolvenzfähigkeit der WEG sowie die Aufgaben und Befugnisse des WEG-Verwalters gegenüber den Wohnungseigentümern einerseits und im Außenverhältnis als deren Organ. Zu allen Fragen der Eigentumswohnung bzw. der Wohnungseigentumsanlage können Sie sich vertrauensvoll an unsere Kanzlei wenden.